Kryolipolyse und Stoßwelle


Fettpolster muss man nicht akzeptieren

Seit Jahren wird Kryolipolyse erfolgreich zur Fettreduktion eingesetzt - an Oberschenkel, Hüfte, Bauch, Po, Reiterhosen oder auch Männerbrüsten.

wir garantieren ihnen eine hochqualitative und kompetente, ärztlich geleitete Be­handlung auf extrem günstigen Preisniveau.


Sie fragen - wir antworten

Wie läuft eine Kryolipolyse-Behandlung ab?

Vor Behandlungsbeginn wird in einem ärztlichen Beratungsgespräch der Therapieplan erstellt. Die einzelnen Behandlungseinheiten werden dann von einer medizinischen Fachkraft durchgeführt. Eine Kryolipolysesitzung dauert ca. 60 Minuten. Man macht es sich auf einer Behandlungsliege bequem, anschließend werden die Kälteapplikatoren über einem Schutzflies auf dem entsprechenden Hautareal aufgebracht. Nach der Behandlung können sie sofort wieder in ihren Alltag starten.

Für wen ist die Kryolipolyse am besten geeignet?

Das ideale Klientel hat kleinere und mittlere Fettpölsterchen, die sie trotz gesunder Ernährung und regelmäßigem Sport nicht loswerden. Sie sind an einer Bodyforming an den Problemzonen interessiert, wollen sich jedoch keiner invasiven Behandlung oder OP unterziehen.

Das Verfahren eignet sich nicht zur Gewichtsabnahme bzw. für sehr übergewichtige Personen.

Wem ist von einer Kryolipolysebehandlung abzuraten?

Von Behandlungen ist abzuraten bei Schwangerschaft, Erkrankungen von Herz/Kreislauf, Leber, Nieren, bösartigen Tumoren, Infektionen oder Hauterkrankungen im Behandlungsgebiet, Vorhandensein eines Herzschrittmachers, Einnahme von starken Blutverdünnern oder schlecht eingestelltem Diabetes.

Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Mit der Kryolipolyse erreicht man ein sogenanntes Bodycontouring, das heißt dass hartnäckige Problemzonen schöner geformt werden können.

Der Behandlungserfolg hängt von vielen Faktoren wie z.B. Dicke des Bindegewebes oder der Menge und Beschaffenheit der Fettzellen in einem Areal ab. Im Durchschnitt kann das Oberflächen-Fettgewebe um ca. 20% vermindert werden. Im Idealfall kann eine starke und schnell sichtbare Fettreduktion von mehreren Zentimentern Umfang eintreten, allerdings sind bei etwas 10% der Kunden die Ergebnisse nur in sehr geringem Maße sichtbar.

Welche Körperzonen kann ich behandeln lassen?

Welche Körperzonen kann ich behandeln lassen?

Typische Anwendungsgebiete sind sogenannte Problemzonen wie Fettdepots am Bauch, an der Hüfte („love handles“), am oberen und unteren Rücken, am Gesäß, am Oberschenkel (innen und außen), am Oberarm („Winkearme“) oder an der männlichen Brust.

Wie schnell zeigt sich ein Behandlungserfolg?

Erste Ergebnisse zeigen sich innerhalb von wenigen Wochen bis zu 4 Monaten nach der Behandlung.

Wie viele Behandlungen sind nötig?

Die Anzahl der Behandlungen hängt vom gewünschten Behandlungsziel und der Anzahl der zu behandelnden Körperzonen ab.

Für eine effektiven Behandlungserfolg empfehlen wir für ein Areal drei Sitzungen in Abständen von 4 Wochen, idealerweise kombiniert mit wöchentlicher Nachbehandlung mittels Stoßwellentherapie.

Wieviel kostet eine Kryolipolyse-Behandlung?

Zur Kryolipolyse setzen wir ein hochinnovatives, modernes Gerät (ZLipoSystem) des Weltmarktführers ZimmerMedizinsysteme in der medizinischen Kältetherapie ein. Der Einsatz erfolgt nach ärztlicher Beratung und Behandlungsplanung.

Die Kosten hängen von der Anzahl der Anwendungen und behandelter Areale ab. Für eine effektive 3malige Behandlung eines Areals mit nachfolgend wöchentlicher Stoßwellenbehandlung belaufen sich die Kosten auf ca. 500 Euro. Genaueres können sie unserer Preisliste entnehmen.

Wie sicher ist die Kryolipolyse? Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Als nicht-invasive Behandlungsmethode ist die Kryolipolyse sehr sicher und in der Regel schmerzfrei.

Nach der Behandlung berichten manche Patienten über ein Spannungsgefühl oder leichte Schmerzen. Gelegentlich können lokal Rötungen, Schwellungen, Blutergüsse, Taubheitsgefühle oder Verspannungen auftreten, die jedoch vorübergehender Natur sind.

In Ausnahmefälle können durch Überkühlung auch Verbrennungen der Haut (Stufe 2 mit Brandblasen) auftreten.

Welche Alternativen gibt es zur Kryolipolyse?

Die Kryolipolyse ist das einzige nicht-invasive Verfahren zur Reduzierung lokaler Fettdepots. Im vergleich zur alternativen operativen Fettabsaugung (Liposuktion) ist die Kryolipolyse in der Regel komplikations- und schmerzfrei und ohne Infektions- oder Blutungsgefahr oder Risiko von Narbenbildungen.

Bei der Kryolipolyse können nur lokale Fettpolster erfolgreich behandelt werden. Für größere Fettablagerungen oder stark übergewichtige Personen ist die Kryolipolyse kein Alternative zur Liposuktion, sondern kann hier nur ergänzend eingesetzt werden.

Der einfache Weg zu sicht­bar straffer Haut

Studien haben gezeigt, dass eine Stoßwellenbehandlung unmittelbar nach Kryolipolyse die Behandlungserfolge hinsichtlich der Fettreduktion annähernd verdoppeln können.

Sie wollen auch Ihre Fettpolster einfrieren

Bekannt durch Presse und TV