Body Contouring mit Kryolipolyse

Kryolipolyse – sicher und effektiv

Bei der Kryolipolyse werden die Fettzellen durch Kälte­einwirkung so geschädigt, dass es schließlich zu einem gezielten Absterben von Fettzellen führt, ohne das um­liegende Gewebe zu schädigen. Nach der Behandlung werden die Fettzellen durch das Lymphsystem über einen Zeitraum von etwa 3 Monaten vollständig abgebaut.

Wen ärgern sie nicht, diese hartnäckigen Fettpölsterchen, denen man trotz regelmäßigen Sport und gesunde Ernährung nichts anhaben kann. Mit der Kryolipolyse gibt es ein sicheres und schonendes Verfahren, diese Fettdepots zu vereisen und damit kleiner werden zu lassen. Diese Methode nennt man auch Body-Contouring, da man die „unschönen“ Körperkonturen etwas attraktiver umformen kann.

Und das Ganze ohne operativen Eingriff wie beim Fettabsaugen, was mit Wunden, Schmerzen und Narbenbildung einhergeht, ganz zu Schweigen von den meist sehr hohen Kosten.

Seit 2009 hat sich die Kryolipolyse mit über 3,5 Mio Anwendungen zum „Gold-Standard“ in der nichtinvasiven (ohne operativen Eingriff) Fettreduktion entwickelt.

Wie funktioniert die Kryolipolyse / Kältetherapie gegen Fett?

kryolipolyse vierphasenDie Bezeichnung Kryolipolyse setzt sich aus den griechischen Wortstämmen „Kryo“ (Kälte), „Lipo“ (Fett) und Lyse (Auflösen) zusammen. Damit ist auch schon das Wirkprinzip der Kryolipolyse erklärt: mit Kälte Fettdepots auflösen.

Bei der Kryolipolyse werden ungewünschte Fettdepots gezielt und kontrolliert über einen längeren Zeitraum (in der Regel 60 Minuten) herabgekühlt und somit zerstört. Diese Art der Fettentfernung ist nahezu schmerzfrei und in der Regel ohne relevante Nebenwirkungen. Meistens werden Körperpartien behandelt, an denen das Abnehmen trotz Sport und gesunder Ernährung besonders schwerfällt. Zu den beliebtesten Zonen gehören Bauch, Taille, Hüfte, Oberschenkel und Oberarme.

Durch den gezielten Energieentzug mittels Kältebehandlung wird eine sogenannte Apoptose (Zelltod) der Fettzellen eingeleitet. Dies führt letztendlich zur Zerstörung der Fettzellen. Da das umliegende Gewebe im Vergleich zum Fettgewebe nicht derart sensibel auf Kälte reagiert, gilt die Behandlung als sicheres und schonendes, nichtinvasives Verfahren.

Wie läuft die Kryolipolyse ab?

schutzfliesIn bequemer Liegeposition werden die sogenannten Applikatoren, die im Grunde wie große Saugnäpfe fungieren, vom Therapeuten auf die jeweiligen Körperzonen aufgesetzt. Durch ein sanftes Vakuum wird die Haut samt Fettgewebe in den Applikator gesaugt, um eine vollflächige und gleichmäßige Kühlung zu gewährleisten. Zum Schutz der Haut vor der Kälteeinwirkung wird zuvor ein besonderes Schutzflies über die Haut gelegt. Wichtig ist ,dass der gesamte Prozess genauestens kontrolliert und beaufsichtigt wird, um Schädigungen der Haut zu vermeiden.

kryolipolyse fettdepotDas Gewebe wird nun für ca . 60 Minuten einer starken Kälteeinwirkung ausgesetzt und dabei auf ca. 4° abgekühlt. Nach ca. 40 Minuten erreicht die Kälte die Fettgewebsschicht und schädigt die dort befindlichen Fettzellen. Die kälteempfindlichen Fettdepots sterben somit ab und werden über die Dauer von mehreren Wochen allmählich im Körper (Verstoffwechselung in der Leber) abgebaut und vom Lymphsystem langsam abtransportiert. Dieser Prozess kann bis zum Erreichen des endgültigen Ergebnisses 2-3 Monate dauern.

Während der Behandlung ist es möglich, entspannt Musik zu hören, zu lesen oder sogar zu arbeiten.

kryolipolyse stosswelleUm den Therapieerfolg zu optimieren, erfolgt bei uns direkt im Anschluß an die Kryolipolyse eine ca. 10 minütige Behandlung mittels Stoßwellentherapie. Nach der Anwendung kann man sofort seinen alltäglichen Verrichtungen wie z.B. Arbeit, Einkaufen oder Sport nachgehen. Man hat keine Ausfallszeiten und benötigt keine besondere Schonung. Allerdings sollte auf den Besuch der Sauna oder Hochleistungssport am Behandlungstag verzichtet werden.
Ist die Kryolipolyse schmerzhaft oder gefährlich?

Die Kryolipolyse ist im Grunde eine sehr schonende Methode zum Abbau von Fettpolstern. Allerdings kann die verursachte Unterkühlung zu einem leicht brennenden oder schmerzhaften Kältegefühl kommen. Vergleichen kann man es vielleicht mit lokaler Kälteeinwirkung im Winter auf Hände oder Gesicht. Während der Aufwärmphase kann man ein leichtes Kribbeln und Jucken spüren, vergleichbar kann das Gefühl nach der Kältebehandlung sein.

Gelegentlich können lokal Rötungen, Schwellungen, Blutergüsse, Taubheitsgefühle oder Verspannungen auftreten, die jedoch vorübergehender Natur sind.

In Ausnahmefälle können durch Überkühlung auch Verbrennungen der Haut (Stufe 2 mit Brandblasen) auftreten.

kryolipolyse schmerzfreiIn der Regel wird die Kryolipolysebehandlung als weitgehend schmerzarm  bzw. sogar schmerzfrei beschrieben.

Wichtig ist, dass im Vorfeld der Behandlung in einem ausführlichen ärztlichen Gespräch alle Kontraindikationen für die Kryolipolyse abgeklärt werden. Dieses wichtige Vorgespräch wird in unserer Praxis von Internisten/Allgemeinmedizinern durchgeführt, so dass wir auch eine qualitativ hochwertige medizinische Betreuung während der Behandlungsphase garantieren können.

Das ärztliche Beratungsgespräch dient auch zur ausführlichen Analyse von Körper, Fettdepots und Haut, so dass vorab das erwartete Ergebnis und die Erfolgsaussichten der Behandlung besprochen werden können.

Des weiteren ist vorab zu klären, dass in den Tagen vor der Behandlung z.B. keine blutverdünnenden Medikamente eingenommen werden dürfen. Auch sollten nach der Behandlung bei möglichen Schmerzen keine entzündunshemmenden Medikamente wie Ibuprufen, Diclofenac o.ä. Eingenommen werden, da durch die Kälteeinwirkung eine lokale Entzündungsreaktion hervorgerufen wird, die den Abbauprozess der Fettzellen verursacht. Dieser Vorgang sollte natürlich nicht künstlich gestoppt werden. Sollten sie Schmerzmittel benötigen, bitten wir, dies erst mit einem Arzt zu besprechen.

Welches Gerät verwenden wir zur Kryolipolyse?

Da der Behandlungserfolg maßgeblich von der Qualität des Therapiegerätes bestimmt wird, arbeiten wir mit einem qualitativ sehr hochwertigen Gerät, dem Z-Lipo-System der Firma Zimmer. Wie man es vom Weltmarktführer im Bereich Kaltlufttherapie erwarten kann, entspricht Z-Lipo dem aktuellen Stand von Forschung und Technik. Leider gibt es auf dem Gebiet der Kryolipolyse Anwender, die mit minderwertigen Geräte arbeiten, was den Behandlungserfolg deutlich mindert. 

Bei uns können sie sicher sein, mit einem Gerät behandelt zu werden, das modernste Technik garantiert und das mit zu den Marktführern auf dem Gebiet der Kryolipolyse zählt.

Anwendungsgebiete der Kryolipolyse

In der Verwendung der Applikatoren ist man sehr flexibel, so dass nahezu alle Körperregionen behandelt werden können.
In erster Linie findet die Kryolipolyse Einsatz in typischen Problemzonen, an denen sich Fettpölsterchen hartnäckig halten, wie

  • Koerperregionen ZlipoOberarme („Winkearme“)
  • Ober- und Unterbauch
  • Taille/Rücken („love handles“)
  • Hüfte/Po
  • Oberschenkel (innen und außen)
  • männliche „Fettbrust“ (Gynäkomastie)
  • (Kinn, Knie)

Unser Ärzteteam begleitet sie dabei vor, während und nach dem Behandlungszyklus, so dass sie sich jederzeit fachlich gut betreut und sicher fühlen können.

Eine deutliche Steigerung der Resultate erreicht man mit der Kombinationsbehandlung mittels Stoßwellentherapie. Hier haben Studien und Erfahrungsberichte gezeigt:Die intensive, nicht schmerzhafte Stoßwellenbehandlung nach der Kryolipolyse sorgt nicht nur für einen besseren Fettabbau, sie regt gleichzeitig den Lymphabfluss an und erhöht die Hautstraffung. Unfokussierte Stoßwellen haben einen positiven Einfluß auf die Kollagenstruktur, die Haut und das Bindegewebe. Sie verbessern die Hautdurchblutung und Verstoffwechselung der Fettzellen.

Um diesen sinnvollen Zusatzeffekt zu nutzen und das Endresultat zu optimieren, ergänzen wir in der Regel die Kryolipolyse mit dem Z Wave-System (Stoßwelle) der Firma Zimmer. Unsere Preisangebote beinhalten somit auch immer Nachbehandlungen mit dem Stoßwellengerät.

Behandlungs­regionen:

  • Bauch
  • Taille
  • Rücken
  • Oberschenkel
  • Gesäß
  • Kinn
  • Brust

Was sagt die Fachwelt?

Spitzenforschung, Ästhe­tische Derma­tol­ogie und Dermato­chirurgie 2017

Sandhofer, Schauer, Faulhaber, 3/2017

Untersuchungsergebnisse des nicht-operativen Bodycontouring mittels Kombination aus Kryolipolyse, Injektions-Lipolyse und Stoßwelle an 22 Patienten

Kryolipolyse und Stoß­welle: eine Kom­bi­nation zur nicht-invasiven Fettreduktion

Interview with R. Gansel - Ästhetische Dermatologie 3/2016