Stoßwellen­therapie

Glatte Haut für neidvolle Blicke

Sichtbare Erfolge an Bauch, Beinen und Po

Die Behandlung der Cellulite mit ZWave erfolgt durch die Übertragung von kraftvollen Stoßwellen ins Gewebe. Damit ist es möglich, eine wirksame Behandlung von Binde­ge­webs­schwäche und Cellulite an Beinen, Bauch, Oberarmen und Po schnell, sanft und hochwirksam durchzuführen. Die Umfänge am Oberschenkel wurden in einer Studie bis zu 7 cm reduziert!

Probleme mit Cellulite? - Wir helfen Ihnen, das Hautbild zu verbessern!

Was ist eine Stoßwelle und welche Effekte hat sie in der Haut?

Stoßwellen sind mechanisch erzeugte, hochenergetische radiale Schalldruckwellen die mit Hilfe eines Schallkopfes direkt auf die zu behandelnde Körperstelle übertragen werden. Auf diese Weise können sie punktgenau auf das Gewebeeinwirken. Die Stoßwellentherapie wird z.B. seit vielen Jahren erfolgreich in der Orthopädie zur Behandlung u.a. von Sehnenverkalkungen der Schulter, Tennisarm oder Fersensporn eingesetzt.

In der ästhetischen Medizin wird die Stoßwellentherapie sehr erfolgreich zur Straffung von Gewebe und auch zur Behandlung der Cellulite eingesetzt. Durch den gezielten Einsatz der Stoßwellen werden verschiedene für die Hautstruktur positive Gewebereaktionen ausgelöst. Insbesondere wird der Fettstoffwechsel, die Lymphzirkulation und die Durchblutung angeregt, dadurch vermehren sich die Kollagenfasern, das Bindegewebe wird straffer und die Haut sichtbar glatter.

Kann Stoßwellentherapie bei Cellulite eingesetzt werden?

Cellulite kann nicht selten schon in jungen Jahren auftreten, mit fortschreitendem Alter bekommen 80 bis 90 % der Frauen Cellulite in unterschiedlichem Ausmaß. Die Cellulite ist in unserer ästhetisch orientierten Gesellschaft für viele Frauen ein Problem, wodurch Lebensqualität und Wohlgefühl erheblich leiden können.

Cellulite entsteht bei Frauen im subkutanen Fettgewebe als Pölsterchen mit leichter Stauung der Lymphe: Das Fettgewebe wird von bindegewebigen Kollagensträngen in gitterartigen Unterteilungen durchzogen. Die Fettzellen schwellen unter den Hormonveränderungen (z.B. während des Menstruationszyklus) mehr oder weniger an und quellen aus den vertikalen Bindegewebssträngen. Durch negativen Effekt auf Blutzirkluation und Lymphabfluss werden diese „Fettdellen“ immer ausgeprägter. Die dellenförmige Hautoberfläche erinnert an die Oberfläche einer Orange.

Durch die zuvor erwähnten positiven Eigenschaften der hochenergetischen Stoßwelle auf das Bindegewebe kann das Hautbild der Cellulite sichtbar verbessert werden.

Welche Effekte und Gewebereaktionen erzielt man durch die Stoßwelle genau?
  • Erhöhung des Blutflusses
  • Stärkung des Bindegewebes
  • Ausschwemmung von Abbauprodukten (Lymphdrainage-Effekt)
  • Mechanische Lipolyse (Auflösung von Fettzellen)
  • Verbesserung von Narbengewebe
  • Kollagenneubildung
Welches Gerät verwenden wir zur Stoßwellentherapie?

Qualitativ hochwertige Geräte sind für den Therapieerfolg maßgebend wichtig, so dass wir das Z Wave Pro der Firma Zimmer im Einsatz haben. Dies ermöglicht eine optimale Kombination und Ergänzung zur Kryolipolysebehandlung mit dem Z-Lipo-System, wodurch die Behandlungserfolge der Kryolipolyse deutlich verbessert werden können.

Was kann die Stoßwellenbehandlung am Hautbild noch verbessern?

Z Wave pro wird als „Stand Alone“ Anwendung oder in Kombination mit anderen, meist fettreduzierenden Verfahren eingesetzt.

Bei der „stand alone“ Anwendung steht im Allgemeinen die Verbesserung der Hautstruktur und des Bindegewebes im Vordergrund. Typische Anwendungsgebiete sind hier:

  • Cellulite
  • Bindegewebsschwäche (Oberarm, Unterbauch etc.)
  • Dehnungsstreifen (Striae)
  • ästhetische Narbenbehandlung
Ist die Stoßwellenbehandlung schmerzhaft oder habe ich Einschränkungen?

Die Stoßwellenbehandlung ist äußerst patientenfreundlich. Manche Patienten äußern zu Beginn der Anwendung leichte schmerzhafte Stiche, die aber im Verlauf der Behandlung meist verschwinden. Andere Patienten wiederum beschreiben die Wirkung wie ein leichter Massageeffekt.

Im Grunde aber ist die Behandlung schmerzfrei. Gelegentlich können kleine Schwellungen, Blutergüsse oder Rötungen auftreten, die aber eher als Reaktion der Haut auf die Therapie und Ausdruck der einsetzenden Regenerationsprozesse zu deuten sind.

Nach der Behandlung kann man sofort seinen normalen Alltagsaktivitäten nachgehen.

Welche Körperzonen können behandelt werden?

Im Grunde ist eine Behandlung aller Hautareale möglich. Vorzugsweise kommt die Stoßwellenbehandlung an Bauch/Po/Hüfte/Oberschenkel zum Einsatz. Die Haut gewinnt ihre natürliche Elastizität und Spannkraft zurück. Die Therapie wirkt sich positiv auf Figur und Umfang der behandelten Zone aus. Die Behandlung kann in jeder Altersstufeerfolgen.

Wann sollte ich von einer Stoßwellenbehandlung absehen?

Selbstverständlich führen wir vor dem Einsatz der Stoßwellenbehandlung mit dem Z Wave Pro ein ärztliches Beratungsgespräch durch. Hier werden auch mögliche Kontraindikationen für die Stoßwellentherapie abgefragt. Hierunter fallen z.B. Blutgerinnungsstörungen oder Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten, Tumorerkrankungen, akute Entzündungen, Schwangerschaft oder Beinvenenthrombose.

Auch hier hat für uns die Sicherheit des Patienten höchste Priorität.

Wie lange dauert eine Stoßwellenbehandlung bzw. wann kann ich erste Erfolge sehen?

Je nach Befund werden 6 bis 12 Sitzungen empfohlen. Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Anzahl der Zonen und der Größe des Areals. Eine Sitzung dauert ca. 10-15 Minuten. Die Sitzungen erfolgen 1-2 mal pro Woche.

Bereits nach 4-6 Wochen hat sich in der Regel das Hautbild optisch nachhaltig verbessert.


Zur Optimierung des Behandlungserfolges werden ergänzende Maßnahmen empfohlen: pro Tag 30 Minuten aktive Bewegung, Turnübungen bei Cellulite-Behandlung an Oberschenkeln oder Po, eine ausgewogene Ernährung, sowie 2 - 3 Liter Wasser am Tag, um frei werdende Schlackenstoffe schneller auszuscheiden.

Kryolipolysis v.s. Kryolipolysis und Stoßwelle

Studien haben gezeigt, dass eine Stoßwellenbehandlung unmittelbar nach Kryoli­polyse die Behandlungserfolge hinsichtlich der Fettreduktion annähernd verdoppeln können. Neben der Verbesserung der Fettreduktion ist auch eine verbesserte Hautstraffung zu erwarten. Fragen Sie nach Kombinationsanwendungen.

Anwendungs­gebiete:

  • Cellulite
  • Hautstraffung
  • Ästhetische Narbenbehandlung
  • Unterstützung des Lymphabflusses
  • Dehnungsstreifen
  • Stärkung des Muskel- und Bindegewebes

und in Kombination mit Soft Laser, Radiofrequenz, Ultraschall und Kryolipolyse zur besseren und schnelleren Fettreduktion.

Was sagt die Fachwelt?

Radiale Stoß­wellen­therapie nach Cryo­lipo­lyse, bei Cellulite und Lymphödemen – ein Erfahrungsbericht

DR. MED. MATTHIAS SANDHOFER, HAUT-ÄSTHETIK-LASER-VENENZENTRUM, LINZ, 02/2015

Radial shockwave therapy after cryo­lipo­lyse for cellulite and lymphedema - a field

Landmark Practice in Washington DC Acquires New Device

Washington, DC (PRWEB) February 17, 2015

MI-Skin Dermatology, a top cosmetic dermatology practice in DC, recently
acquired the Z-Wave Pro, a device which enhances the results of CoolSculpting

Shockwave improved Cryolipolysis™ treatment results

Dr. med. Navid Roshanaei, 02/2015
Body Contouring: Optimally Combined

Extracorporal Shock­wave therapy in aesthetic medicine

S. Tveten
MÄC Magazin für ästhetische Chirurgie

Cryolipolysis and Radial Pulse Therapy

Prime North America
Prime-Journal.com Sept/Oct 2013

San Diego Plastic Surgon Offers New Non-Invasive Cellulite Treatment

San Diego CA (PRWEB) July 09, 2013 -- Dr. Amir Moradi and the staff of Moradi M.D.
PR Web, Online Visibility from Vocus

Selective Radio­frequency and Radial Pulse Wave Therapy

Chris Bailey, July 2014
Chris Bailey, MSD, CLT, discusses the efficacy and results of combined Vanquish and ZWave therapy.

Shockwave Therapy to treat Cellulite

Prime Europe
Pablo Naranjo García discusses cellulite treatment of a unique instance with high energy radial shockwave therapy from Zimmer Medizinsysteme (ZWave®).

Comibination of Shockwave Therapy with cold and heat in Cellulite Treatment

KLAUS FRITZ, MELTEN-ÖNDER, GEORGE-SORIN TIPLICA
SHOCK WAVE THERAPY OF CELLLULITE: COMPARISON BETWEEN THE COMBINATION PRE-COOLING VERSUS PREVIOUS TISSUE WARMING

Results of Shockwave Therapy for Body Contouring in Cellulite, 01/2012

Klaus Fritz, Meltem Onde, Markus Steinert, George Sorin Tiplica, Karin Kunzi-Rapp
COMPARISON OF LARGE VERSUS SMALL HEAD APPLICATORS

Efficacy and Safety of Shockwaves combined with microwaves in the treatmenr against cellulite

Steinert Markus, Ruff Heike - Laser Clinic Dres Steinert, Biberach, Germany
published in: Journal of Cosmetic and Laser Therapy 2011

Stoßwellentherapie bei Cellulite

DERMAforum – Nr. 4 – April 2010
Nebenwirkungsfrei und angenehm schmerzarm

Radial Shock Wave Therapy (RSWT) for Cellulite

KARIN KUNZI-RAPP, KLAUS FRITZ, MARKUS STEINERT, 2010
published in: Cosmetic Medicine 4.10

Extracorporeal shock wave bodycontouring comparison of 25 mm versus 40 mm apllication head

Dr. med. Klaus Fritz, EADV Göteburg 2010

Dermatology and Laser Centers, Landau and Kandel, Germany
Consultant Dermatologist university hospital Bern and Osnabrück

Shockwave treatment for cellulite

Dr. med. M. Steinert, Biberach a.d. Riß

Ästhetische Dermatologie 3.10